Analsklavin geschichte

Lange interessiert an Analsex, aber weiter Gurke in den Arsch kam nicht….
Und so schickten sie mich auf eine Geschäftsreise nach Tula…. Ich bin angekommen, habe ein paar Tage allein auf Pornoseiten gesessen…. ich habe mich so zerrissen, dass ich nicht mehr konnte….. Und nach einer halben Flasche Cognac dachte ich – ich bin noch eine Woche hier…. wir müssen anal versuchen, live….
Und ich lebte in einem Hotel… Er hat seinen Arsch fotografiert… in verschiedenen Winkeln…. Brust…. Und ich bin ein bisschen voll, ich habe auch eine Brust))))… Auf Dating-Sites veröffentlicht…. ich habe es auf eine Website gelegt, auf der sich das Geld selbst anbietet….. Ich habe mich für 5 tyr pro Nacht bewertet… nun, ein weiterer Abend mit Cognac…. im Grunde nur schreiben, wirklich, wer kommt – nein….. Ich war schon verzweifelt, in dem Plan, dass ich meine Hand winkte…. ich wollte es nicht…. Nahm anal vibrator, gekauft in Tula…. Schmierung…. liege…. hier vom bezahlten Brief – alles passt, ich kann in einer Stunde ankommen… Das Herz ist eingeschlagen….. Aber der betrunkene Mut hat übernommen – ich gebe die Adresse, kommen Sie….

In der Erwartung, was zu tun ist, weiß ich nicht, alles zittert vor Angst und Aufregung…
Ich bin auf die Toilette gegangen, habe mich gewaschen…. er schmierte alles, was er konnte…. cognac fliegt weg, ich bin nicht betrunken….

Klopfen an der Tür.. Obwohl ich gewartet habe, sprang von der Überraschung fast das Herz heraus…
Wie ich war, im Bademantel, gehe ich zu öffnen… ich verstehe, dass, wenn ich öffne – es keinen Rückzug geben wird…..

Ich bin wie eine Guillotine…. ich hebe kaum meine Hand, um sie zu öffnen….
Die Tür öffnet sich, da steht er… über mir, unter 190 Zentimeter…. Fragt:

  • Bist du hier? Hast du eingeladen?
  • ja, wie ich )
  • na gut, auf die Tüte, auf den Tisch… Siehst du schon unter dem Grad?
  • sich Sorgen machen…
  • wie lange arbeitest du schon?
  • wie soll ich das sagen?. das erste Experiment)
  • also habe ich Glück?))) Ich bin dein erster? Nun, lass uns auch ausziehen, lass uns gehen..
    Während er sich auszieht, kümmere ich mich um die Produkte…..
    Ich beuge mich vor, ich höre keine Schritte… nur ein Schlag auf den Arsch… Instinktiv begradigen… Er ist völlig nackt, der Körper ist haarig…. und Beine… und zwischen den Beinen…. ein Mitglied hängt stolz wie ein Python…. Ich wende mich ab, ich denke krampfhaft, was ich tun soll…. Ich habe vergessen, dass ich im Prinzip heute nicht denken muss…… Ich erinnerte mich daran, als er sich von hinten an mich kuschelte…. ich habe eine Hand unter dem Bademantel auf der Hüfte ausgeführt…. die zweite auf der Brust…. er fing an, das Ohr zu küssen….

Die Empfindungen sind so ungewöhnlich, dass ich wie ein Igel schrumpfte.. ich habe Angst zu atmen….

Und seine Hand über den Oberschenkel steigt, und in den Schritt…. ich bin unter einem Bademantel ohne alles…. er legt seine hand auf sing seinen Schwanz…. der hatte Angst… er und so ist es nicht sehr groß, und so ist fast alles eingezogen….

  • meine Kleine… du hast dich eingeklemmt.. niemand wird dir wehtun….
    Und streichelt die Hoden…. er zerquetscht seinen Schwanz…..
    beide Augen zudrücken…. ich versuche, mich zu entspannen….
  • Wir treffen uns wenigstens, wir trinken ein Glas, wenn wir es mitgebracht haben….
    Ich kann ihn kaum verlassen… Sein Name ist Wolodja… Er setzt sich mit ausgestreckten Beinen in den Sessel…. und mich anstarren… Ya verwirrt, разливаю Cognac….. Wir haben getrunken… sofort gegossen auf der zweiten…
    Ich wollte in einen anderen Stuhl gehen, er winkt der Gastgeberin zu…
  • komm her, ich habe dir das Geld auf den Nachttisch gelegt…
    Ich komme, setze mich auf den Stuhlgriff… er zieht mich sofort in die Knie….
  • lass den verdammten Bademantel fallen…

Lindere… ich setze mich auf sein Knie….ich spüre seinen Schwanz mit dem Fuß.. er drückt mich an sich….

Wieder beginnt zu küssen und zu streicheln….. Ungewohnt… fühlen, was Sie wollen…. sie wollen ficken…. sich wie ein Objekt eines so hartnäckigen sexuellen Verlangens zu fühlen…

Von Cognac ein wenig entspannt…. Ich lege meine Hand auf seinen Schwanz…. der ist schon ein bisschen aufgewachsen….
Das ist eine ganz andere Sache….. Das Mädchen wollte))) Und das Mädchen will die Katze nicht küssen?
Und zieht mich runter… Ich hocke zwischen seinen Beinen… ich bügele meinen Schwanz mit der Hand… Wolodja lehnte sich zurück, bedeckte die Augen… Und ich bin schon begeistert…. ich bügele die Hoden…. der Kopf ist geschlossen…. ich bücke mich, küsse…. weiterhin streicheln die Hoden, greifen die Lippen des Penis… ich habe einen Kopf und einen kleinen Teil mit dem Mund gelegt…. sauge…. sehr ungewöhnlich…. und sehr aufregend…. ich sauge und fange an, meinen Kopf zu bewegen, die Haut über den Penis zu bewegen…. erst auf sich selbst, dann auf sich selbst…. wenn ich mich von mir wegbewege, entblößt sich der Kopf… völlig entblößt….

Während ich ihm sauge, wird der Schwanz immer härter und härter.. wenn es anfangs hing, ist es jetzt schon halb so weit…. der Kopf ist aufgebläht…. die Haut kommt nicht mehr drauf… ich habe mich zurückgezogen, ich bügele es mit der Hand… und ich bewundere.. so einen Schwanz habe ich noch nie gesehen…. an der Spitze des Kopfes wächst ein Tropfen… gebeugt, geleckt… salzig…. es schwillt wieder an…. ich lehne mich zurück, greife den Kopf wieder mit den Lippen… schon kaum in den Mund gelegt…. ich sauge wieder… schmatze…. ich setze mich auf meinen Schwanz, so lange ich kann… der Kopf geht fast in den Hals…. wie ich kann, versuche ich mit den Lippen, den Penis zu drücken… bald begannen Lippen und Wangen taub zu werden….

Ein Mitglied ist schon ein Pfahl wert…. Kopf so angespannt, dass es scheint zeige Nadel – Blut fällt…

Hier setzt er mich ab, steigt auf…. Ich saß und sitze und warte darauf, was als nächstes passiert…. Schwanz ragt wie ein Pfahl, nass von meinen Liebkosungen….. Wolodja kam…. er schlägt mir einen Schwanz ins Gesicht…. Ich öffne meinen Mund, fange meinen Schwanz mit den Lippen… dann wird er meinen Schwanz in meinen Mund stecken.. erst fange ich an zu saugen, er zieht aus, schlägt auf die Wange……

Hier schiebt er mich auf den Boden, setzt den Krebs….. ich spreize meine Beine ein wenig, wölbe meinen Arsch…. ich denke an mich – gut gemacht, dass im Voraus geschmiert….

beide Augen zudrücken.. Ich warte….

ein Schlag, ein Schlag… er schlägt mit der Hand auf das Gesäß…. er quetscht sie….. er quetscht den Anus…. ich entspanne mich so gut ich kann…. Beugt sich, spuckt auf den Anus…. finger reibt, Finger beginnt wieder den Anus zu zerknittern.. und draußen, und schiebt nach innen… wenn früher aufgeregt, jetzt wieder aus Angst angespannt… der Schwanz zuckte wieder zusammen… die Finger kommen leicht in mich hinein…. die zweite Hand streichelt meinen Schritt, drückt die Hoden und den Schwanz…. angenehm….. entspinne… ich schließe meine Augen, gebe mich den Empfindungen hin…. nun, das ist der Schwanz endlich… ich fühle, ich habe den Kopf gedrückt, er drückt… so gut ich kann, drücke ich ihn an.. ich versuche, mich zu öffnen…. er stößt mich an….. groß.. verdammt, viel mehr als ein Vibrator…. und wenn ich den Vibrator selbst gesteuert habe, dann fickt mich hier ein lebender Mann… der aus dem Verlangen drückt und drückt… unfreiwillig stöhnen…. er ist ein bisschen rausgekommen, quetscht sein Gesäß… das Mitglied drückt beharrlich in den Anus… immer schmerzhafter.. der Anus wird so gespannt, dass er klingelt…. noch ein Zittern und ein Kopf in mir…. die Nachbeben gehen weiter….

er kommt rein und rein…. im Inneren drückt der Schwanz…. hier ist völlig gegangen…. ich spüre sein Gesäß warm…. geht langsam weiter.. bei jedem Push wurde der Schwanz in etwas geschoben, so dass es bereits eine Gänsehaut am ganzen Körper gibt…. die Amplitude ist größer…. der Anus hat sich etwas entspannt… und ich wurde endlich von den Schmerzen im Arsch abgelenkt, die bereits erloschen waren… und bei jedem Schlag des Mitglieds fühlte ich, wie sich im Inneren Freude und Freude aufbauen… hier habe ich schon angefangen, seinen Stößen entgegenzuwirken…. Plötzlich hielt er an, stieg aus… Er zog aufs Bett…. ich habe ihn schon umarmt…. ich bügele meinen Schwanz… er schiebt mich aufs Bett…. ich falle auf den Rücken….. mit den Händen halte ich mich an den Hüften.. die Beine hob und breitete sich aus… er kam.. an den Rand des Sofas gezogen…. sein Schwanz schwingt wie ein Torpedo zwischen meinen Beinen.. und hier ist das Ziel gefunden… und sein Schwanz schlägt mich wieder und geht leicht in den Anus, der nicht geschlossen wurde… ich bin aufgeregt….. bei jedem Push des Mitglieds teku wie eine Hündin…. hier legte er seine Hand auf meinen Schwanz…. fing an zu wichsen…. und ohne Zeit zu haben, um aufzustehen, habe ich geradezu entspannt gegossen…. in mir krampfhaft, dass schrumpfte… und sein Schwanz schlug und hämmerte in sie….

ich fühlte mich so gut, dass ich dachte, ich wäre aus der Realität gefallen… nach seinem Willen drehte er sich auf den Bauch… ich spürte, wie kon sich von oben auf mich legt…. kraft hatte er nicht mehr…. doch auch der Anus hat sich längst nicht mehr gewehrt…. als ich im Nirvana lag, fühlte ich, wie sich Kakon an mich kuschelte… als sein Schwanz herauskommt und mit einem Schlürfen wieder in mich hineingeht…. er schlug dann stärker, dann langsamer, dann wird er sich zurückziehen, seine Hände strecken das Gesäß zu den Seiten und fickt flach, aus und wieder herein……

Aber seine Bewegungen wurden krampfhaft… ich fing an zu hämmern…. noch ein paar Nachbeben und er erstarrte, konkav Schwanz auf die Eier… ich fühlte, wie es in mir schrumpfte….. ein wenig gelegen, wurde aufgehoben…. zog seinen Schwanz…. ich ging langsam vom Orgasmus weg…. ich habe wieder einen geriebenen anal bekommen…. ich habe das Gefühl, dass ich mich jetzt durchsetze…. mit der Hand berührt….. es fühlt sich an, als würde die Faust kommen…. ich versuche zu komprimieren – es schrumpft nicht…. ich stehe kaum auf.. die Beine zittern….. ich spüre, dass etwas über die Schenkel fließt… ich schaue – nicht Blut, Fett und Sperma…. ich gehe in die Dusche, habe mich gewaschen….

hinausgehen… Wolodja, auf einem Stuhl sitzend, streckt mir ein Glas in Cognac..

  • das habe ich verdient…..
    Eigne.. ich trinke eine Salve….. ich fühle, dass Wolodja mich wieder an der Hand zieht…. Ich sehe ihn entsetzt an…
  • du hast einen Arsch, Jen… ich liebe solche… besonders cool, wenn man draußen ist und das Loch offen ist…. und wieder fickst du….

Mit Angst senke ich meine Augen und sehe, dass sein Schwanz wieder aufgestanden ist…..

  • Nein, das kann ich nicht…..
  • was kannst du tun?. komm her….
    er zog seine Hand so, dass ich auf ihn fiel… ich drehte den Rücken zu mir… mit den Händen packte ich mich an die Ljaschki…. spreizte die Beine…. und jetzt fühle ich wieder, wie der Kopf des Penis zu seinem gewohnten Platz zurückkehrt…..

vom Schmerz im geriebenen Anus fließen Tränen….. aber ich kann den Anus nicht mehr stören oder quetschen….
und ich höre nur das Stöhnen der Freude, die Wolodja macht und seinen Schwanz in mich treibt…..
und ich merke, wenn ich auf meinen Schwanz springe, dass die Schlampe ihren Job hat…. und der Abend wird lang….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.