die Bekanntschaft mit einem Nachbarn

Heute haben Geburtstag. Wir berücksichtigen ist meine Geliebte Frau, mit der ich glcklich bin seit 3 Jahren. Sie ist sehr schön, Ihre seit 30 Jahren: lange hellbraune Haare, große graue Augen, Stupsnase Auslauf, rundliche Schwämme, die ich so gerne küssen. Und das ist nur ein Gesicht! Die Figur hat Sie… erstaunlich: ellenlange hudyushchy Füße, schmalen Taille, die Brust am 2. Größe, elastischen Hintern, die sexuell Ausbuchtungen.

Nun, wenn wer mehr will: Ihr Gewicht 47 kg, und das Wachstum von 1,66. Es funktioniert Dozent an der Universität, unterrichtet die russische Sprache (Universität Philologische). Na ja, ich arbeite auch als Dozent, führe nur die Höhere Mathematik. Sie bat mich einladen 4-5 Kollegen, also um das Volk war, und dann haben Sie alle haben sich unterhalten. Ich bin natürlich eingeladen engsten Freunde unserer Familie! Ich fragte Nadia die Produkte zu kaufen, da ich eine halbe Stunde später komme.

Zu dem Zeitpunkt als ich nach Hause kam, die Frau bereits in vollem kochte verschiedene Gerichte. Nach 1,5 Stunden war alles fertig. Die Gäste langsam genähert.

***

der Tisch war bereits gedeckt, und die Gäste kamen alle. Kamen alle unsere Freunde: Oleg, Kostya, Mischa, von Vitali und Kohl. Oleg verschüttet alle teuren Cognac, das ich Studenten. Nachdem alle Toasten, wir tranken ein Glas für ein Glas. Nur Nadia Säge nicht, Ihr morgen in der Vorlesung müssen. Alle lachten und scherzten, manchmal auch das loslassen vulgäre Komplimente an die Adresse meiner Frau. Ich habe auch nicht das schwarze Schaf blieb.

Plötzlich Kolja schlug vor, tanzen, uns diese Idee sicherlich gefallen! Und dann kam ein langsamer Tanz. Ich, als Mann, der erste tanzte mit seiner Frau. Sie legte mir die Hände um den Hals, und ich legte Sie auf Ihre Taille. Meine Hand sank tiefer und tiefer, ich grob drückte Ihr Gesäß. Alkohol zu schlechten Einfluss auf mein Verhalten… Manchmal die Frau erlaubte zu Fuß ohne Höschen, und dieser Tag ist keine Ausnahme.

Ich senkte seine Hände immer tiefer, wollte erreichen des Dammes der Frau. Sie flüsterte mir ins Ohr: „Lass uns später, ist hier ebenfalls“. Ich lachte nur, gab Ihr eine Ohrfeige, warum Sie fiel auf den Boden. Freunde nur gelacht, indem Sie furchtbar unanständige Kommentare an die Adresse von Nadi, und es beförderte mich stärker. Ich legte auf und Ihr Kleid geklaut haben.

– Mischa, ich Erlaube abnehmen mit diesem Nutten BH. Dir, Victor, auszuziehen Ihr Höschen. , hol ein Seil, Sie auf der zweiten Etage im Schlafzimmer liegen direkt auf dem Bett.

– Anton, bitte, Mach das nicht! – mit Tränen schrie Sie.

– Wenn du schreist, du Hure, du hast im Mund wäre ein 6 , die dich in tausend Stücke zerrissen werden, Schlampe, zischte Oleg. Sie schaute ihn nur ein Blick voller Angst und Hass. Mein Schwanz bereits zerriss die Hose.

– Kostja, gib , und dann, ohne dich anfangen, rief Mischa.

– trage Ja schon!

– Hör mal, , in Ihr cum werden? – fragte Kolja Schluck zu trinken ein Glas Schnaps.

– Ja, auch auf dem Kopf, obwohl in der Fotze. Dieser immer noch. Ja, eine Hure? ich fragte Sie, aber das nur .

Kostya warf mir das Seil, und wir mit Oleg und Mischa begann Sie zu Fesseln. Wir Banden ihn und dann schob Sie Ihr Höschen in den Mund.

– Jungs, ich will nicht Nadia, sagte Kostja.

– ha-Ha, was ist das plötzlich? , vergiss diese Liebe. Und, übrigens, du kannst dich jetzt ficken, sagte Mischa.

– Ich sehe nur.

Mit diesen Worten setzte er sich auf das Sofa und begann zu Essen kein Schweinefleisch.

In dieser Zeit habe ich hart peitschte Frau in den Arsch und Gesicht. Andere Schreien, sagen Sie, dass dieser Abschaum, komm stärker. Der Alkohol machte seine Sache nicht. Durch 2 Minuten Ihr Gesicht bekam hochrote Farbe. Ich ging hinter Sie und ging in Ihre Fotze. Mit der Hektik, die ich kräftig knetete Sie, und beschleunigt das Tempo immer mehr. Oleg begann seine Mund, Ihr auf die Eier.

– Jungs, lasst uns ihn so legen, dass die drei konnten es zu ficken! meinte Nick.

Alle nickten zustimmend. Wir legten Sie dem Krebs.

– Spreiz deine Beine ein wenig weiter, wäre leichte Beute – bestellt Vitali.

Ich schob seinen Schwanz Ihr in den Mund, packte Ihren Kopf und wir hatten Sex und es auf Ihrem Schwanz. Ich schüttete Ihr alles auf das Gesicht und dann wischte seinen Schwanz über Ihre Haare.

– Toha, komm, dort ist die Fotze frei – Mischa wandte sich an mich.

– Oleg, lass uns ihn zu zweit ein? schlug ich vor.

– Mit Vergnügen.

Wir stecken Ihr gleichzeitig hörte er einen dumpfen Schrei. Ich schlug Ihr auf den Arsch. Wir zerrten meine Frau, und schließlich cummed in Ihr Fotze.

– Sie in den Arsch verleiht? – fragte Oleg, auf meine Frau.

– Sie ist ein Mädchen noch, – antwortete ich trocken. – Es gab nie ficken Sie in den Arsch. Aber jetzt habe ich diese Hure so , dass morgen nicht aus dem Bett aufstehen! – Nun, Jungs, lassen Sie mich, – mit diesen Worten näherte ich mich Ihr von hinten und sagte:

Ist dein bestes Geschenk, Schlampe.

Ich reichlich ölte Mitglied der Speichel, und bereit, in Sie einzutreten. Ich mit Anlauf hinein, als er sah, wie Ihre Augäpfel. Sie schrie das ganze Haus auf. Von diesem Schrei Kostja ging aus dem Zimmer. Und ich, inzwischen, hart gefickt, Sie mit Vergnügen zu hören, wie Sie schreit. Ich drückte Ihre Brüste, drückte die Brustwarzen so, dass Sie Knicken.

– Oleg, Victor – zweit diese in den Mund, Kohl gesellt sich zu mir, und du, Mischa, in Ihrer Fotze, um den Schwanz des Elefanten befand sich dort, OK?

Alle mit Freude Eilte Nadia. Ich bin nicht besonders Cumming in Ihr, dass es Schmerzen hat. Wir mal damit angemeldet, es , und es scheint, fiel in Ohnmacht, aber niemand sah Sie. Alle Ihren Körper, so sehr, dass Sie das ganze in der Samenflüssigkeit. Es floss aus allen Ritzen. Wir beschlossen schließlich, eine Aufgabe zu erfüllen: schob Ihr die Flasche in die Fotze von Cognac, und nach einer Minute zog.

Und wie wir wollten: alle 5 Mitglieder wurden in Ihr. Wir cummed auf Ihr Gesicht und Ihre Haare und dann gingen alle. Kostja ging früher, also nur 5 Mitglieder. Ich warf Sie in die Wanne, zog die Unterhose aus Ihrem Mund, und wieder packte Ihren Kopf und Ihren Mund leicht offene, wollte Schwanz hin, aber von dort lief das Sperma, so dass ich beschloss, diese Sache. Ich ging schlafen, so dass diese hier.

***

Aufwachen fühlte ich einen stechenden Schmerz, die den Mentalkörper an den Kopf. Ich muss im Voraus vorbereitet Mineralwasser, und ich trocknete Sie bis auf den Grund in Throat 2. Fünf Minuten später, ich erinnerte mich an alles, was gestern passiert ist. Und ich fiel zurück ins Bett erkennen, welches ich Abschaum. Und meine Freunde. Ich brüllte. Ich war so beleidigend für seine , beschämt über sich selbst und Ihre Freunde. Ich erinnerte sich, dass er Ihr in der Badewanne und lief in aller Eile dorthin.

Sie lag mit offenen Augen, und sobald ich ging, Sie sah mich an und fing an zu Weinen. Sie sagte nichts, habe ich beschlossen, die Dinge selbst in die Hand: ich löste es, an den stellen die Haut war Violett. Sie schaute zur Seite und weinte. Ich starrte Ihren Körper an: es war am Abschürfungen, Prellungen und Kratzer. Auf dem Gesicht getrocknetes Sperma, ja überhaupt der ganze Körper war in getrocknetem Sperma!

Ich drehte das Wasser auf und begann einseifen Ihren ganzen fertig mit dem oberen Teil des Körpers, wechselte ich auf die Unterseite des Körpers. Drehen Sie Ihr den Rücken habe ich mit Schrecken bemerkt, dass Ihre Beute war im Blut. Mit Schrecken erinnern, dass ich gestern mit Ihr gemacht. Sobald ich ging an den Papst, und begann, Sie einseifen, Sie schrie vor Schmerzen und fing an zu Weinen. Ich begann wieder einseifen, aber zarter.

Nach dem Bad wickelte ich Sie in ein Handtuch und trug Sie ins Schlafzimmer auf der ersten Etage. Ließ Sie, ging ich in das Wohnzimmer Aufräumen. Nebenbei Kochen und Frühstück für zwei Personen. Sie gingen in Ihr Zimmer und Ich sah, dass es bereits sitzen kann. Sie drehte den Kopf in meine Richtung und versuchte zu lächeln. Ich begann meine Rede, im Voraus vorbereitete. Aber Sie unterbrach mich und sagte kaum sichtbaren flüstern:

– Still. Wörtern ist nicht notwendig. Ich… ich verstehe, Doro… Anton. Ich vergebe dir und deinen Freunden.

Ich wollte Sie küssen, aber Sie zog Weg. Sie sagte, dass Sie braucht, um sich zu erholen.

aus dem Komfort von Ihrem Zimmer dachte ich, dass Sie sagte „Du erleben, was erfuhr ich, nit. Machen Sie sich bereit, meine Rache wird entsetzlich sein.“ Ich drehte mich um und sah, dass Nadja schaut aus dem Fenster.

„Bedeutet, schien“, dachte ich mir und ging in sein Büro, schließt die Tür.

***

Nachdem dieser Abschaum ging, Nadia sagte laut:

– Du bist wirklich erleben, was erfuhr ich, Liebster…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.