Erotische cuckold geschichten

Nach vielen Jahren der Ehe, wie dann abgekühlt mit seiner Frau zueinander.. genauer gesagt, Sex war krank…
Beschlossen, die Empfindungen zu erfrischen… Ich beschloss, meine Frau zu überraschen.. lud einen Mann, 23 Jahre, seine Frau 38 Jahre… Am meisten war es interessant, wie sich die Frau benehmen wird…

Besonders eifersüchtig war es nicht… So lange haben wir schon mit ihr gefickt, dass es schon satt und prielos war… Ich sagte, mach dich bereit, die Gäste kommen…. Ich warne Sie nicht im Voraus… Um sieben klingelte es, ging, öffnete… Der Typ kommt herein, wie auf dem Foto, Brünette… Ich pflanze neben meiner Frau.. Ich stelle mich als bester Freund vor… Ich gieße Champagner…

Getrunken, nach dem dritten Glas legt Vadim Gales Hand auf den Oberschenkel. Sie hat quadratische Augen. Er wird rot, unter dem Tisch stößt er seine Hand ab, schaut mich an. Ich sage Gal, das ist ein sehr enger Freund. Du erinnerst dich, du hast darüber phantasiert, einen Typen einzuladen. Sei nicht schüchtern, amüsiere dich. Ich werde es mir ansehen.

Ich setze mich weg, das wäre nicht peinlich. Sie wurde rot. Vadim legte seine Hand wieder auf sein Knie, auf mich schenkt er keine Aufmerksamkeit. Halbhoch zu Gala, die Hand vom Knie entfernt nicht.

  • Gal, hast du schon lange nur mit deinem Mann gesprochen? Hast du vergessen, wie die Mitglieder aussehen? Und überhaupt zu Ihrem Mann? Waren viele Jungs da?
    Und die Hand selbst ist immer höher, das ist schon bis zum Schritt gekommen. Während Galya etwas mimt als Antwort, beugt er sich, küsst sie in den Hals.
  • Ja entspann dich, der Mann hat gut gegeben, lass ihn sehen, was Männer mit den Mädchen machen. Übrigens, hast du eine zweite Brustgröße?

Und die Hand von der Hüfte auf die Brust legt.

  • Das verstehe ich nicht. Lass uns den BH ausziehen. Umarmt sie, führt die Hände unter die Bluse, öffnet den BH, bewegt die Hände auf der Brust, quetscht, reißt die Brustwarzen.
  • Nein, das ist die dritte Größe.
    Ich schaue, meine Galya wird wieder rot, aber nicht aus Verlegenheit. Vielleicht nicht nur aus Verlegenheit. Als er seine Hände von der Brust nahm, sah man, wie die Brustwarzen herausragen. Wenn ich mir in die Augen starre, nimmt Galya seine Hände schon selbst, legt sie auf seine Brust, er fängt an, sie zu spielen. Dann drücken, heben, dann greifen an der Brustwarze.
  • Kannst du mir helfen, meine Hose auszuziehen? die Hände sind besetzt. Und er erhebt sich vor ihr, so dass die Breite und der Gurt gerade auf der Höhe ihres Gesichts, nimmt ihre Hände, legt sich auf die Breite. Sie fängt an zu knöpfen, knöpft sich die Hose auf, zieht seine Jeans, seine Unterhose an.

Während er sein Hemd auszieht, lässt Galya seine Hose herunter, so dass der Schwanz in ihrem Gesicht ist. Noch nicht aufgestanden, aber bereits begonnen zu gießen, der Kopf ist mit der Vorhaut geschlossen, ein wenig ragt heraus, die Eier rasiert. Sie streichelte faszinierend seine Eier, berührte seinen Schwanz.

Deckt die Hand, beginnt zu wichsen. Sobald er aufgestanden ist, zieht er seine Frau nach oben. Sie steht auf. Zieht sie zum Bett, auf dem Weg beginnt sie zu küssen, drückt ihre Hände das Gesäß..Buchstäblich Sekunden später fliegt ihre Bluse auf den Boden, der Rock am Gürtel. Er kuschelt sich an ihr, sein Schwanz reibt sich an der Muschi, am Schritt, seine Hände quetschen das Gesäß, dann küsst und streichelt die Brust…

Über mich hat Galya bereits vergessen, die Augen sind halb geschlossen, umarmt Vadim, kuschelt sich bereits zu ihm.

Er setzt sich auf die Kruste vor ihr, das Gesicht vergraben zwischen ihren Beinen. Seine Frau ist schon ganz in der Glut, serviert ihm entgegen, spreizt seine Beine. Sie fängt an, ihre Muschi zu küssen, sie stöhnt nur und reibt ihre Klitoris, Schamlippen an ihrem Gesicht.

Hier steht er auf, wird hinter ihr. seine Hände zerknittern ihre Brust.. nippel ragen heraus… die Brust selbst ist angespannt… hier geht die Hand wieder zur Muschi… ihre Hüften sind bereitwillig auseinander… er reibt sich die Klitoris…. sein Schwanz reibt sich an ihrem Schritt, ohne die Vagina zu betreten…. sie beugt sich ungeduldig nach vorne und beugt ihren Arsch…. er schlägt ihr über die Schamlippen.. sie stöhnt nur… er schlägt auf sein Gesäß… sie beugt sich noch mehr und züchtet sie mit den Händen…

Er fährt fort, sie zu ärgern… streichelt die Brust, Klitoris… flüstert ins Ohr:- Nun, was willst du, dass ich reinkomme? dich ficken? Willst du meinen Schwanz? sie stöhnt: – Komm in mich hinein… ich kann es nicht mehr ertragen….

Er zieht sich ein wenig zurück…. die Hand führt den Penis in die Vagina… ein Ruck.. .Stöhnen…. noch ein Stöhnen…. schlagen Sie Eier und Hüften über das Gesäß…. ununterbrochenes Stöhnen….
Schiebt sie auf die Couch…. setzt Krebs… die vagina ist in Sicht… naß… fett fließt bereits…. spanks wieder auf Muschi… die Frau stöhnt nur…. und über den Arsch abstoßen… er fängt an, sie wieder zu ficken…

Ich setze mich neben das Sofa… Ich bin auch schon nackt… mein Schwanz klebt… Er legt sie auf das Dock… kopf auf meine Knie… er zieht das Bein ab, kommt rein…. ich sehe seinen Schwanz in ihrer Vagina laufen…

wie die Schamlippen reiben, die Klitoris über seinen gesunden Schwanz… er fickt dann, zieht dann den Schwanz, schlägt Sie auf Ihre Muschi, auf den Schritt…. auf die Klitoris…. und wieder fährt er…. wieder ändert sich die Haltung, dreht sie auf den Rücken…. ihr Kopf ist auf meinem Schoß… ich packe ihre Brüste… zerknittere.. streichele… ich kneife die Brustwarzen…. er legt ihr in dieser Zeit ein Kissen unter den Arsch, spreizt ihre Beine mit den Händen, und hält sie an den Hüften, beginnt wieder zu ficken… sie stöhnt ständig…. seine Bewegungen wurden schärfer… er hat geschnappt…. er hat den Schwanz herausgezogen…. hand begann zu wichsen…..

eine weitere Sekunde und das Mitglied begann sich zu kontrahieren und warf einen Strahl von Sperma aus… der erste Jet hat mich erreicht…. aufs Gesicht…. dann die nächste… noch…. wir waren beide in seinem Sperma.. das Gesicht… Hände… Brust…. am meisten traf es auf ihrem Bauch.. auf die Muschi….. sie hat ihr Sperma verschmiert…. muschi…. streichelte die Klitoris… ich habe sie von den Fingern geleckt….. wieder aus dem Bauch…. und schaute mir in die Augen und hielt meine Hand in mein Gesicht… ich öffnete meinen Mund und fing an, ihre Finger zu lecken, die nach Vagina riechen… Sex…. und alle mit seinem Sperma bedeckt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.